Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2018.bayern.de/landwirtschaft-laendliche-entwicklung/lern-und-erlebnisort-bauernhof.html

Lern- und Erlebnisort Bauernhof

Im Jahr 2015 wurden die 347 zertifizierten Erlebnisbäuerinnen/-bauern zu ihrer Unternehmenstätigkeit bzw. -entwicklung von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft befragt (Totalerhebung; Rücklaufquote: knapp 52 %).

Von den Befragten waren 77 % im Bereich der erlebnisorientierten Angebote unternehmerisch tätig. Als Gründe für eine nach der Zertifizierung nicht aufgenommene Unternehmertätigkeit wurden vorrangig fehlende Arbeitskapazität sowie persönliche und/oder familiäre Gründe genannt.

Die Tätigkeitfelder liegen zu etwa gleichen Anteilen von jeweils knapp 30 % bei Führungen, halbtägigen Veranstaltungen ohne Verpflegung sowie halb-/ganztägigen Veranstaltungen mit Verpflegung. 65 % der Erlebnisbäuerinnen/-bauern bieten spezielle zielgruppenorientierte Angebote an.

Bei knapp 60 % der Betriebe werden zum Erbringen der erlebnisorientierten Programme Familien- und/oder Fremdarbeitskräfte eingesetzt.

Mit 61 % wird die Mehrzahl der Betriebe von den qualifizierten Erlebnisbäuerinnen/-bauern im Haupterwerb geführt, wobei 41 % aller Betriebe 20 bis 60 ha und 32 % der Betriebe mehr als 60 ha bewirtschaften.

Zum beabsichtigten Umfang ihrer Unternehmenstätigkeit im Bereich erlebnisorientierte Angebote in den nächsten fünf Jahren gaben 53 % der Befragten an, diese im gleichen Umfang beibehalten zu wollen, 39 % wollten den Umfang ausweiten und nur 8 % streben eine Reduzierung an.

Projekt „Erlebnis Bauernhof“

Das 2012 gestartete Projekt „Erlebnis Bauernhof“ hat zum Ziel, jedes Grundschulkind einmal an einem Lernprogramm „Erlebnis Bauernhof“ teilnehmen zu lassen. Zielgruppen sind die 2. bis 4. Jahrgangsstufen der Grundschulen sowie alle Jahrgangsstufen der Förderschulen und Übergangsklassen.

Im Schuljahr 2015/2016 haben bayernweit rd. 38 800 Schülerinnen und Schüler am Programm teilgenommen. Im Schuljahr 2016/2017 waren es rd. 39 600 Schulkinder. Damit konnten seit Projektbeginn über 175 000 Kinder im Rahmen des Programms einen Bauernhof besuchen.