Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2018.bayern.de/landwirtschaft-laendliche-entwicklung/innenentwicklung-und-ortsgestaltung.html

Innenentwicklung und Ortsgestaltung

Auch in den Jahren 2016/2017 sind in Dörfern weitere Gebäude leergefallen und Nahversorgungs- und Infrastruktureinrichtungen aufgegeben worden. Gleichzeitig ist ein weiterhin hoher Flächenverbrauch durch zusätzliche Wohn- und Gewerbeflächen am Ortsrand feststellbar. Die Verwaltung für Ländliche Entwicklung legt deshalb im Rahmen der Dorferneuerung einen Schwerpunkt auf die Innenentwicklung. Gemeinden und ihre Bürgerinnen und Bürger werden angeregt und unterstützt,

  • die Potenziale der Innenentwicklung zu erkennen und zu nutzen,
  • die Entwicklung – sowohl baulich als auch sozial – wieder mehr auf die Dorfkerne zu richten und
  • die Inanspruchnahme von Flächen für außerlandwirtschaftliche Zwecke einzudämmen.

Mit dem Vitalitäts-Check stellt die Verwaltung für Ländliche Entwicklung ein datenbankgestütztes Analyseinstrument zur Verfügung, um die bauliche, funktionale und soziale Situation als Grundlage der Dorferneuerungsplanung zu erfassen.

Durch die gezielte Förderung der Sanierung und Umnutzung leer stehender Bausubstanz sowie der Bebauung innerörtlicher Baulücken werden die historisch gewachsenen Ortskerne erhalten und aufgewertet und so ein attraktives Lebensumfeld im ländlichen Raum gesichert. Gleichzeitig werden wichtige Produktionsflächen im Außenbereich für die Land- und Forstwirtschaft erhalten.

Neben der funktionalen Verbesserung ist auch die gestalterische Aufwertung der Plätze und Freiräume sowie der Gebäude im Dorf ein wichtiges Anliegen der Dorferneuerung und ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität. So wurden 2016 und 2017

  • 221 Dorf- und Festplätze geschaffen,
  • 632 Hofräume gestalterisch aufgewertet,
  • 41 Spiel- und Bolzplätze für die Dorfjugend angelegt,
  • 286 Umbau- und Erhaltungsmaßnahmen an ortsbildprägenden Gebäuden und Baudenkmälern durch Fördermittel der Dorferneuerung unterstützt sowie
  • 228 naturnahe Bereiche innerhalb der Ortschaften ausgewiesen.

Privatmaßnahmen in der Dorferneuerung

20162017
EinzelmaßnahmeAnzahl9321.036
Gesamtinvestition (lt. Antrag)Mio. €42,551,0
FördermittelMio. €5,67,0