Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2018.bayern.de/landwirtschaft-laendliche-entwicklung/einkommenslage-nach-betriebsgroessen.html

Einkommenslage nach Betriebsgrößen

Landwirtschaftliche Betriebe unterscheiden sich nicht nur im Hinblick auf ihre Produktionsausrichtung, sondern auch bei ihren Produktionskapazitäten. Weil die landwirtschaftliche Erzeugung i. d. R. flächenbezogen ist, kommt der Flächenausstattung in den Betrieben eine entscheidende Bedeutung zu.

Die Betriebe wurden entsprechend dem Umfang ihrer jeweils bewirtschafteten Nutzfläche in drei Gruppen unterteilt und dazu die nachfolgend genannten Größenklassen gebildet.

Einkommenslage der Haupterwerbsbetriebe im WJ 2016/17 nach Größenklassen
(Gewinn je Unternehmen) – Schaubild 22 in höherer Auflösung

 

In der Gruppe der Betriebe von 15 bis unter 30 ha LF stieg der Gewinn um 31 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Betriebe aus dieser Gruppe zeichnen sich durch die höchsten Gewinne pro ha LF aus; allerdings erreichten sie wegen ihrer geringeren Betriebsgröße mit 35.147 € je Unternehmen nur unterdurchschnittliche Gewinne.

Bei den Betrieben von 30 bis unter 60 ha LF lag der mittlere Gewinn je Unternehmen ebenfalls deutlich über dem Vorjahresergebnis (+32 %). Diese Betriebsgrößenklasse besteht zu einem Großteil aus spezialisierten Milchviehbetrieben, deren Umsatzerlöse infolge des gestiegenen Milchpreises sichtlich höher ausfielen als im Vorjahr. Die Betriebe dieser Größenklasse erreichten mit 45.198 € je Unternehmen 86 % des Durchschnittsgewinns aller Betriebe.

Die Betriebe der Größenklasse von 60 bis unter 200 ha LF erzielten einen durchschnittlichen Gewinn, der 30 % über dem Vorjahresgewinn lag. Die Umsatzerlöse dieser Betriebe lagen im Mittel um 11 % höher. Ihr Personalaufwand erhöhte sich um 8 %, die Abschreibungen um 3 %. Der mittlere Gewinn der Betriebe in der Größenklasse von 60 bis unter 200 ha LF lag im WJ 2016/2017 um 34 % über dem Durchschnittsergebnis aller Haupterwerbsbetriebe.

Ergebnisse der Haupterwerbsbetriebe nach Größenklassen WJ 2016/2017

MerkmalEinheitGrößenklasse I 15 bis unter 30 ha LFGrößenklasse II 30 bis unter 60 ha LFGrößenklasse III 60 bis unter 200 ha LFInsgesamt
Anteil an der Gesamtheit%26,257,516,3100
Betriebsgrößeha LF23,6044,6396,2059,42
Vergleichswert€/ha LF606614614609
ArbeitskräfteAK/Betrieb1,531,662,061,78
dar. Familien-AKFAK/Betrieb1,351,441,621,49
Ackerfläche (AF)% LF41,9955,5672,2964,6
ViehbesatzVE/ha LF2,031,751,331,52
Umsatzerlöse€/Unternehmen111.801171.754312.311211.916
Sonstige betriebliche Erträge€/Unternehmen29.86447.55383.45057.318
Materialaufwand€/Unternehmen50.81186.064168.518109.433
Personalaufwand€/Unternehmen4.7155.62112.2198.005
Abschreibungen€/Unternehmen14.72225.90845.66830.988
Sonstige betriebliche Aufwendungen€/Unternehmen33.26453.01592.71963.831
Gewinn€/ha LF1.4891.013733885
Arbeitsertrag Unternehmen€/FAK26.06231.38943.55635.419
Gewinn€/Unternehmen35.14745.19870.54652.605
Gewinnrate%25,020,617,819,6
Gesamteinkommen€/Inhaber-ehepaar45.70854.86279.33662.212
Änderung gegenüber 2015/2016: Gewinn%30,931,829,731,7
Relativ zum Durchschnitt %6786134100