Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2018.bayern.de/landwirtschaft-laendliche-entwicklung/direktvermarktung-und-bauernhofgastronomie.html

Direktvermarktung, Regionalvermarktung und Bauernhofgastronomie

In Bayern sind ca. 9 % aller landwirtschaftlichen Betriebe in der Vermarktung ihrer Produkte tätig. Rd. 75 % dieser Betriebe werden im Haupterwerb geführt, knapp drei Viertel sind Ökobetriebe.

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) bietet eine 13-tägige Qualifizierung zum Einstieg in die Bauernhofgastronomie an. Rd. 200 Absolventen haben diese bislang absolviert, davon haben ca. ein Drittel der Teilnehmer den „Wirtebrief“ in einer darauf aufbauenden Qualifizierung erlangt. Seit 2015 wird für Landwirte, die in die Direktvermarktung einsteigen wollen ebenfalls eine Qualifizierung angeboten. Diese besteht aus fünf Modulen und wird regelmäßig stark nachgefragt.

Zusätzlich wird die Direktvermarktung und Bauernhofgastronomie in Bayern unterstützt durch

  • zielgerichtete Fachberatung bei gemeinsamen Maßnahmen, z. B. Direktvermarkter und Gastronomie,
  • finanzielle Beteiligung bei Aus- und Fortbildungsmaßnahmen für praktizierende Landwirte,
  • Förderung von Investitionen bei Direktvermarktern im Rahmen der einzelbetrieblichen Förderung,
  • wissenschaftliche Untersuchungen und Modellvorhaben,
  • flächendeckende Informationsarbeit und Schulungen beispielsweise im Hygienebereich gemeinsam mit dem Fachpersonal der Veterinärämter und der Lebensmittelüberwachung,
  • PR-Maßnahmen und eine spezielle Förderung von Pilotprojekten.

Zur Unterstützung der Vermarktung regionaler Produkte wurde bei der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft das Regionalvermarktungsportal www.regionales-bayern.de aufgebaut. Derzeit sind über 1 900 Landwirte als Erzeuger registriert. 215 Anbieter bewerben ihr gastronomisches Angebot auf der Plattform.

Die Gastronomie ist ein wesentlicher Stützpfeiler des „Spezialitätenlandes Bayern“ und Schaufenster der Regionen. Ende 2017 besaßen ca. 120 Gastronomiebetriebe die Klassifizierung „Ausgezeichnete Bayerische Küche“. Ziel ist hierbei insbesondere die Vernetzung von regionalen Produzenten und Gastronomen.